-9-

 Technik&mehr

Studenten wollten sich gerade in die objektbasierte Bildanalyse 
einarbeiten. O’Neil-Dunne richtete daraufhin einen praxisbezogenen 
Kurs ein, in dem die Studenten zusammen mit den Projektleitern 
die Software anhand realer Projekte, mitsamt Abgabeterminen und 
definiertem Lieferumfang, kennenlernen konnten.

Nach der zweiwöchigen Anleitung zur eCognition Software 
hatten die Studenten vier Monate Zeit, um das vorliegende 
Material aufzuarbeiten und die angefragten Karten abzuliefern. 
Um die Kommunikation zu erleichtern und den Wissenstransfer zu 
fördern, bot Trimble zusätzlich die Nutzung seiner Online-Plattform 
eCognition Community an. Dort können Fragen diskutiert, Ideen 
ausgetauscht und Ergebnisse aufgeschrieben werden.

Für alle drei Projekte erhielten die Studenten Bildmaterial von Spot 
und zusätzliche Daten wie z.B. digitale Höhenmodelle (DHM). Mit Hilfe 
von eCognition fügten sie die Bilder in die Software ein und erstellten 
kundenspezifische "rule sets", also Arbeitsabläufe für Expertensysteme 
zur automatischen Klassifizierung spezifischer Vegetationsarten und 
anderer Bodenbedeckungs-Merkmale, die dann entsprechend den 
Nutzerspezifikationen kartiert wurden. Zusätzlich zu den detaillierten 
Klassifizierungskarten forderte O’Neil-Dunne die Studenten auf, 
ihren Partnerorganisationen die kundenspezifischen eCognition 
Arbeitsabläufe zur Verfügung zu stellen, um Dokumentation und 
Erhalt des gesamten Klassifizierungsablaufs zu gewährleisten.

Mexiko, Kolumbien und Frankreich
Für Mexiko erstellten die Studenten thematische Karten der Region 
Sierra de las Cruces in Papierform. Das bewaldete Gebiet westlich 
von Mexiko Stadt ist 200.000 ha groß. Die Karten zeigen Stadtgebiete, 
Wasserressourcen, Wiesen und verschiedene Waldarten wie Kiefer, 
Tanne und Eiche. Die Klassifizierung der Bodenbedeckung ist die 
Grundlage für die Erfassung weiterer ökologischer Daten im Feld. 
Sie dient auch der laufenden Analyse der Landschaftsmuster — und 
letztendlich dem Ziel, die um sich greifende Abholzung zu bremsen.

In Kolumbien bestand das Ziel darin, den bestehenden 
Mangrovenwald sowie andere, durch Holzeinschlag, Bergbau 
und Rodung für die Land- und Viehwirtschaft beeinträchtigte 
Feuchtgebiete zu kartieren. Die Studenten konnten detaillierte 

Karten des Mangrovenwalds und der angrenzenden Feuchtgebiete 
liefern. Mit diesen Karten werden lokale Initiativen unterstützt, um 
Abholzung und Waldschädigung einzudämmen.
Das Hauptziel in Frankreich war die Anfertigung einer Karte 
zur Klassifizierung der Bodenbedeckung eines 245 km

2

 großen 

Gebiets im Südwesten des Landes. Die Erstellung von Karten für 
Berggebiete wie das Vallée de Vicdessos — ein Ort zur langfristigen 
Beobachtung der Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur 
(Observatoire Homme-Milieu, OHM) — war für frühere Technologien 
zur Bodenklassifizierung problematisch, denn Hangneigungen, 
Sonneneinfall- und Satellitenerfassungswinkel führen dazu, dass die 
spektralen Eigenschaften einer einzelnen Bodenbedeckungsklasse 
stark schwanken. Die Bildanalysetechnologie in eCognition 
ermöglichte es, diese Regionen mit einer Genauigkeit zu kartieren, 
die bislang nicht erreichbar war. Nach vier Monaten hatte der 
verantwortliche Student eine Prozessstruktur entwickelt, die 
11 Klassentypen unterscheiden und kartieren konnte. Zu den 
Typen zählten neben Flusstälern auch dazwischenliegende 
Alpwiesen, Schneeflächen, Nadelwälder, Laubbäume und 
Feuchtgebiete. Während die Definition der Arbeitsabläufe Monate 
benötigte, brauchte der eigentliche Prozess und das Erstellen der 
Klassifizierungskarte nur 10 Minuten.

Projekterfolg 
Auch wenn die kleine Projektauswahl nur wenige Umweltthemen 
unseres Planet berührt, so bringen diese drei die Welt doch ein Stück 
näher an nachhaltige Umweltverträglichkeit, dem Ziel das hunderte 
von Planet Action unterstützte Projekte erreichen wollen. Nebenbei: 
Alle Studenten erfüllten nicht nur die Projektanforderungen im Laufe 
eines Semesters, ihre eCognition-Erfahrung half ihnen auch, sich 
Vollzeitjobs in der Geoinformationsbranche zu sichern. “Ich denke, 
diese Projekte gaben ihnen die entscheidende Erfahrung in den 
Lebensläufen”, sagt O’Neil-Dunne.

Siehe Sonderbeitrag in der Januar-Ausgabe des Earth Imaging Journal: 
www.eojournal.com

v.l.n.r.: Farbinfrarotbild vom Satelliten SPOT 5, Klassifizierung der Bodenbedeckung, abgeleitet mit Hilfe der eCognition Software, Ergebnisse der Klassifizierung 
in Schrägansicht mit Google Earth.